Heiligen-Geist-Kirche Rantzauer Wassermühle
Logo
Barmstedt hält zusammen!

Liebe Mitglieder der FWB,

heute möchte ich euch auf die Aktion "Barmstedt hält zusammen" aufmerksam machen.

Über diese Aktion ist auch bereits am Montag in der Barmstedter Zeitung berichtet worden.

Auf der Homepage des HGB www.hgbarmstedt.de und unter der Telefon-Nr. 04123 / 93 666 23 hat der HGB Listen von Geschäften zusammengestellt, die geöffnet haben, einen Online-Shop betreiben oder einen Bestell- und Lieferservice anbieten.

Die telefonische Hotline ist von Montag bis Freitag von...

…mehr  

FWB bittet um Unterstützung für Barmstedter Betriebe und Vereine

Liebe Barmstedterinnen und Barmstedter,

unterstützt unsere Barmstedter Händler, Dienstleister, Werkstätten, Handwerker und die Gastronomie!

· Bäckereien und das Fleischerhandwerk · Frisöre · Blumenhändler und Gärtner · Uhrmacher · Buchhändler · Händler auf dem Wochenmarkt · Fahrrad-, Auto- und Druckwerkstätten · Optiker, Hörgeräteakustiker · Gastronomie · Physiotherapeuten · Textil– und Spielwarenhändler 
· Zeitschriftenhändler

..sowie alle weiteren kleinen und mittleren Selbstständige...

…mehr  

Stellungnahme der FWB zum Breitbandausbau in Moorrege und Appen

In den letzten Jahren haben wir es geschafft mit den Stadtwerken Barmstedt ein erfolgreiches Unternehmen im wettbewerbsintensiven Umfeld des Energiemarktes sowie auch beim Breitbandausbau zu etablieren. Dies basiert besonders auch auf den Aktivitäten außerhalb Barmstedts. Grundsätzlich unterstützen wir die Expansion der Stadtwerke außerhalb Barmstedts.

Nach anfänglichen Herausforderungen werden auch im schwierigen Umfeld des Breitbandausbau schwarze Zahlen geschrieben. Die Stadtwerke Barmstedt...

…mehr  

Die FWB

Am 27. Januar 1966 haben 19 Barmstedter Bürger die Freie Wählergemeinschaft Barmstedt (FWB) gegründet. Zehn Kandidaten traten damals zur Kommunalwahl an. Sie erreichten auf Anhieb einen Stimmenanteil von unerwarteten 32,1%. Hauptziel der FWB war damals die Errichtung einer Sporthalle in Barmstedt. Das Ziel wurde erreicht! Trotzdem bestand die FWB, für viele überraschend, auch danach noch weiter. Bei jeder Kommunalwahl trat die FWB mit einer starken Mannschaft an und erreichte zunächst immer um 20% der Stimmen mit mindestens 4 Sitzen im Stadtparlament. Seit der Wahl 1982 wuchs der Stimmenanteil der FWB ständig und erreichte 2003 die Rekordmarke von 35,9%. 2008 wurden mit 29,65% der Stimmen, sagenhafte neun (von 10 möglichen) Direktmandate gewonnen. Diese guten Ergebnisse konnten 2013 mit 24,5 % ( = 5 Stadtvertreter ) nicht gehalten werden. Die FWB stellte von 1990 bis Mai 2007 mit Uwe Nienstedt, von Mai 2007 bis September 2010 mit Wilfried Quell und von September 2010 bis Juni 2018 mit Christian Kahns den Bürgervorsteher, den höchsten Repräsentanten der Stadt.